Auch dieses Jahr findet das Wave Gotik Treffen wieder statt. Die ersten Acts wurden dieser Tage angekündigt.

Man kann über das WGT sagen was man will - es findet nichtsdestotrotz jedes Jahr statt.
So auch 2013, und vermutlich wird wie immer bei der Auswahl der auftretenden Künstler dermaßen breit gestreut werden, dass einerseits wirklich allen, die ein schwarzes T-Shirt ihr eigen nennen, potentiell etwas geboten werden kann, und andererseits wieder der Zaubertrick vollzogen werden kann, dass eine Szene, die aus Punk, Experimentierfreude, Introvertiertheit und Individualismus geboren wurde, sich in Gleichschaltung, Exhibitionismus, Gefallsucht und Freakshowparaden übt. Naja. Meine Meinung, aber ich kenn ja nur die Fotos.

Die ersten acht Acts sind nunmehr auch schon bekannt, und mit Sleeping Dogs Wake ist auch eine kleine Sensation dabei.

  • Sleeping Dogs Wake (NZ/D) perform "Understanding"
    Als eine der wenigen Bands, die das Prädikat "Kult" verdienen, wird man diesmal Zeuge eines wilden Unterfangens: Die Aufführung von "Understanding", dem Debütalbum des Duos aus 1989.
    Robert Wilcocks und Karin Sherret haben sich, speziell mit diesem, aber auch mit den beiden Alben "Threnody" und "Sugar Kisses" eine treue Fangemeinde erarbeitet. Wilcocks war übrigens auch mit Cassandra Complex und Cobalt 60 zugange.
  • Bloody, Dead & Sexy (D)
  • Karin Park (S)
  • Hecate Enthroned (GB)
    Die Britische "symphonic death metal"-Band wird wohl ihr neues Album präsentieren. Was die 1993 gegründete in Manchester gegründete Band auf dem WGT verloren hat, kann hier natürlich nicht beantwortet werden.
  • Sutcliffe Jügend (GB)
    Gerne als einer der härtesten power electronics - Acts bezeichnet, ist das Projekt von Ex-Whitehouse-Mitglied Kevin Tomkins in den letzten Jahren wieder aktiver geworden, zB mit zwei Veröffentlichungen 2012.
    Übrigens gibt es Sutcliffe Jügend erst seit kurzem live zu sehen, gemessen an der Dauer des Bestehens (seit 1982) - nämlich erst seit 2005.

    Eine gute Gelegenheit vielleicht, frisch erlebte WGT-Erfahrungen zu verarbeiten - viele Texte von Sutcliffe Jügend befassen sich mit Massenmördern und extremer sexueller Gewalt. Hier der Smiley dazu: ;-)
  • X-Improviso (NZ)

Nachtrag 25.02.2013:

  • KMFDM (USA)
  • Alexander Paul Blake's Aethernaeum (D)
  • Lux Interna (USA)
  • Nachtgeschrei (D)
  • Leaether Strip (DK)
  • In Strict Confidence (D)
  • Formalin (D)
  • Hautville (I)
  • Suicide Commando (B)
  • Incite/ (D)
  • The Spiritual Bat (I)
  • Readjust (D)
  • She Past Away (TR)
    Die Darkwave-Shootingstars endlich außerhalb der Türkei, man darf sehr gespannt sein!
  • Welle:Erdball (D)
  • Digitalis Purpurea
  • Noisuf-X

Dazu noch die noch nicht offiziell bestätigten Acts, unter denen sich so manche Überraschung befindet:

  • The KVB
  • Gitane DeMone
    Die Grande Dame der Szene beehrt wieder das WGT, und sie hat einiges neues Material in petto.
  • Eva O
    Die andere Grande Dame der Szene schaut ebenfalls wieder vorbei.
  • Rome
    Chanson Noir, Darkfolk - die Luxemburgerischen Rome, von denen auch diesmal wahrscheinlich ein krachigeres Konzert erwartet wird. Man darf ja hoffen.
  • Xeno & Oaklander
    Die Wierd Records-Vorzeigeband, Synth/Minimal-Wave vom Feinsten.
  • Die Selektion
    Die Deutschen EBM-/Darkwave-Buben, vielleicht sogar mit neuem Material? Details dazu folgen.
  • Martial Canterel
    Ebenfalls aus dem Hause Wierd Records, mit "The Diver" haben Martial Canterel wohl eines der besten Alben 2012 geschaffen.
  • Passion Play
    Wie das geht, verstehe ich auch nicht ;-)
  • Sex Gang Children
    Der wahrscheinlich einzige "echte" Batcave-Act am WGT
  • Frank (Just Frank)
    Und wieder ein Wierd Records Act.
  • In Strict Confidence
  • VNV Nation
  • Velvet Acid Christ
  • The Birthday Massacre
  • Crematory
  • Drac Noroc
  • Halo Effect
  • hautville
  • Kitty In A Casket
  • Koffin Kats
  • Lord Of The Lost
  • Other Day
  • Patenbrigade: Wolff
  • Predominance
  • Robotiko Rejekto
  • Saltatio Mortis
  • Shiv-R
  • Still Patient?
  • The 69 Eyes
  • The Mescaline Babies
  • The Vision Bleak
  • Vicki Vomit