BekanntmachungenLetzter Beitrag
BekanntmachungFreundesfunktion zur Zeit deaktiviert03.06.20 00:50
BekanntmachungHinweis bezüglich korrekter Benutzung des "antworten" Buttons09.05.13 18:22
avatar 03.10.14 17:20
Zitat
Noir
...

Geht es hier um den zweiten Teil oder um Sin City allgemein?


Sin City 1 verhält sich zum zweiten Teil ähnlich wie 300 zu seinem Nachfolger. Die jeweiligen zweiten Teile nehmen nur die "coolen" Teile über die alle im Vorgänger sprechen und versuchen diese auf die Spitze zu treiben um alles noch viel cooler wirken zu lassen.
Das ist wie The Matrix auf die Bullettime 360 grad-schwenkszene zu reduzieren und auf Spielfilmlänge zu strecken. Leider funktioniert das nicht - oder nur bei Leuten die die Genialität des Filmes überhaupt nicht verstanden haben.

Zusätzlich ist "a dame to kill" einfach viele Jahre zu spät da die Idee des abgebrühten (Anti)-Helden in einer "superrealen" Welt mit aufgesetztem coolnessfaktor inzwischen einfach durch bessere Filme realisiert wurde. Ist ja allgemein recht beliebt in letzter Zeit. (Watchmen, Dark Knight...)
avatar 03.10.14 17:36
Die Klapperschlange - Escape from New York würd ich nicht mit Steven Seagal - Schrott vergleichen. das ist schon ein zynisches Meisterwerk der 80iger imo.

like coll666 on Facebook: [www.facebook.com] :D
avatar 03.10.14 17:54
Zitat
Noir
....

Ich habe über Sin City II also „a dame to kill for“ geschrieben und mir ist die comic-schablonenhafte Überzeichnung durchaus bewusst, aber im Vergleich zu Sin City I eben imo nur ein müder Abklatsch… würde auch nichts daran ändern, wenn´s vom Tarantino oder Argento wäre... ;)
avatar 03.10.14 17:55
Zitat
coll
Die Klapperschlange - Escape from New York würd ich nicht mit Steven Seagal - Schrott vergleichen. das ist schon ein zynisches Meisterwerk der 80iger imo.

Und der Kurt Russell hat ein Charisma, da haut´s einen um!
avatar 03.10.14 18:31
A dame to kill for ist nur die hauptstory im film, aber nicht der ganze film ;-)
mir persönlich war der erste zu episodenhaft, da waren die überschneidungen und zeitstränge nicht so eng verflochten wie im zweiten. hier entstehen zumindest so manche "aha, deshalb war das also so"-momente, hin und wieder :-)

aber gut, ich kann mit meiner meinung auch alleine dastehen und stör mich nicht daran. ;-)

1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.10.14 18:40 von Noir.
avatar 03.10.14 18:35
Also worin sich bei Dark Knight ein Antiheld ergeben soll, entzieht sich mir.... Bei Antiheld denk ich zwangsläufig an Riddick (ok, thrashiges, aber passendes Beispiel) ;-)

Dass Sin City 2 um Jahre zu spät kommt, ist leider wahr.

1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.10.14 18:36 von Noir.
avatar 04.10.14 13:24
Zitat
Dunkelelb
Habe mir am Wochenende "Das finstere Tal" angeschaut. Also echt Hut ab. Bis dato der beste österreichische Film. Bildgewaltig und düster. Der Beginn zieht sich zwar ein bisschen, aber dafür ist das Ende grandios. Daumen hoch! :)

Gut, dass du es gepostet und nichts gespoilert hast - „Das finstere Tal“ möchte ich mir nämlich auch noch vornehmen. :)
Kennst du auch vom gleichen Regisseur den Horror/Slasher 2-Teiler „In 3 Tagen bist du tot“ – habe allerdings nur den Teil 2 gesehen und war echt positiv überrascht – schnörkelloser und spannend inszenierter Gänsehautfilm über die sehr spezielle Gastfreundschaft einer Familie in den tief verschneiten Tiroler Alpen.... ;)
avatar 04.10.14 13:26
Zitat
Noir
A dame to kill for ist nur die hauptstory im film, aber nicht der ganze film ;-)

Woah echt ? Wäre ich von selbst nicht draufgekommen! ;P
Da will wohl einer als Pez-Spender enden... ;P

Mich tangiert das Episodenhafte nicht, erhöht die Spannung umso mehr. bäh :)
avatar 04.10.14 16:21
04.10.14 21:29
Am besten an Sin City 2 war noch die Eva Green... war beinah überzeugender als in Dark Shadows.

Der Senator hat mir auch gefallen, so einen Vater wünscht man sich... :-)

War aber etwas schwächer als Teil1...dachte, durch die Erfahrungen mit dem 1en Teil und dem langen Zeitraum zwischen Teil1 und Teil2 hätte man gelernt es noch besser zu machen....das Ende war auch "anticlimax", etwas von Augenfetisch hatte der Film auch, war auch zum lachen. ;-)

Beim Trailer zu Dracula Untold mußte ich schon paar mal schmunzeln, Vlad goes Superhero :D Aber das Böse wird gespielt von "Charles Dance" der ist ein super Schauspieler. Mal sehen wie der Film insgesamt so ist.
04.10.14 21:34
Zitat
coll
Die Klapperschlange - Escape from New York würd ich nicht mit Steven Seagal - Schrott vergleichen. das ist schon ein zynisches Meisterwerk der 80iger imo.

Kurt Russel und John Carpenter. Dreamteam, mehr muss man nicht sagen.

"The Thing" war auch super.

Und der wenige bekannte Kurzhorrorfilm "Cigarette Burns" vom Meister war einmalig.

The Ward war eigentlich auch ok...Naja sie sollten wieder gemeinsam drehen bevor beide unter der Erde sind. :-)
avatar 04.10.14 22:39
von der "masters of horrors" serie ist der. ja der war sehr gut. da spielt auch der Darryl mit von TWD. halt bevor er Darryl war..;) The Ward hat mich nicht wirklich von Hocker gerissen. Ein weiterer Film mit einem "überraschenden Twist"..

like coll666 on Facebook: [www.facebook.com] :D
05.10.14 01:50
Zitat
coll
von der "masters of horrors" serie ist der. ja der war sehr gut. da spielt auch der Darryl mit von TWD. halt bevor er Darryl war..;) The Ward hat mich nicht wirklich von Hocker gerissen. Ein weiterer Film mit einem "überraschenden Twist"..

Er hat halt seine Form verloren, hatte aber schlechtere Filme gesehen. :)
Ja, das mit dem Darryl ich weiß bescheid. =)
avatar 06.10.14 11:49
Zitat
Seraphina
Zitat
Dunkelelb
Habe mir am Wochenende "Das finstere Tal" angeschaut. Also echt Hut ab. Bis dato der beste österreichische Film. Bildgewaltig und düster. Der Beginn zieht sich zwar ein bisschen, aber dafür ist das Ende grandios. Daumen hoch! :)

Gut, dass du es gepostet und nichts gespoilert hast - „Das finstere Tal“ möchte ich mir nämlich auch noch vornehmen. :)
Kennst du auch vom gleichen Regisseur den Horror/Slasher 2-Teiler „In 3 Tagen bist du tot“ – habe allerdings nur den Teil 2 gesehen und war echt positiv überrascht – schnörkelloser und spannend inszenierter Gänsehautfilm über die sehr spezielle Gastfreundschaft einer Familie in den tief verschneiten Tiroler Alpen.... ;)


Ja, habe ich beide gesehen. Der erste Teil war ein klassischer und auch recht gut gemachter Teenie Slasher. Der zweite Teil war eine Sammlung absurder Ideen, welche absolut keinen Sinn ergeben haben. Es ist mir immer noch ein Rätsel wie dieser Film (also der zweite Teil) jemals grünes Licht bekommen konnte.

Me on Facebook: [www.facebook.com]
Me on Flickr: [www.flickr.com]
Me on Twitter: [twitter.com]
avatar 06.10.14 19:00
Welche absurden Ideen meinst denn jetzt konkret? Ich kann mich jetzt nicht mehr so en detail erinnern und vllt. war ich ja zu später Filmstunde schon etwas geistig umnachtet... ;)
Es tut uns leid, aber in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen