BekanntmachungenLetzter Beitrag
BekanntmachungFreundesfunktion zur Zeit deaktiviert23.03.11 13:10
BekanntmachungHinweis bezüglich korrekter Benutzung des "antworten" Buttons09.05.13 18:22
avatar 01.10.17 07:04
Aufpassen Freunde, wenn ihr zum nächsten Reigen im Alien-Cyber-Outfit oder komplett
weiß eingekalkt geht ablach

Klick mich

Ick wundre mir üba janüscht mehr ;)
avatar 01.10.17 09:31
Als ich die Grafik zum 1. Mal gesehen habe, habe ich zuerst gedacht das wäre aus [dietagespresse.com] .. ;)


Als ob man mit einem (Verhüllungs-)Burkaverbot alleine radikal-islamistische Tendenzen eindämmen könnte..wenn die Wände schimmeln, dann streicht man halt einfach eine frische Farbe drüber...

Die stinkreichen saudi-arabischen Wahhabiten finanzieren in ganz Europa Moscheen (und auch das KAICIID Wien ist vom wahhabitischen Königreich Saudi-Arabien finanziell völlig abhängig und der Kurz agiert ja auch in der Hinsicht sehr situationselastisch wendehalsig..) in denen radikale Imame ihr fundamentalistisches Gedankengut verbreiten können. In diese Kontobewegungen gehört mal mehr Transparenz rein, das gehört offen gelegt und Imame sollen im jeweiligen EU-Land ausgebildet und mit den hiesigen Gesetzen vertraut gemacht werden!

2 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.10.17 09:51 von Seraphina.
avatar 01.10.17 15:45
Ehrlich gesagt find ich das kein bisschen lustig uwi
avatar 01.10.17 21:09
Zitat
Aluna
Ehrlich gesagt find ich das kein bisschen lustig uwi

Ehrlich gesagt is mir dett egal ;)
Come on, wir leben hier in Österreich - wie konsequent wird so ein Gesetz erfahrungsgemäß umgesetzt werden?
Mal abgesehen davon, dass es sinnfrei ist - da bin ich übrigens ganz bei Seraphina.

Ick wundre mir üba janüscht mehr ;)
avatar 02.10.17 08:09
Ich WUSSTE es, dass Du diesen Artikel postest ;)
Natürlich habe ich davon gelesen.
Es gibt aber einige Punkte, die mich skeptisch machen:
1. Geht aus dem Artikel nicht hervor, ob sich die Vermummten geweigert haben, die Maskierung
abzunehmen bzw. ob die Polizei sofort Anzeigen geschrieben hat.

2. Geht aus dem Artikel nicht hervor, ob die Demo angemeldet war. Falls ja, dürfte klar sein, dass
die Teilnehmer dieses sinnfreie Gesetz mit voller Absicht torpedieren und mit ihrer Maskierung provozieren.
Ich glaube aber kaum, dass die Polizei in diesem Fall so "hart" durchgegriffen hätte.

3. Stehen ja in Kürze Wahlen an und der Staat will Stärke zeigen, damit die Wähler sich für die
richtige Partei entscheiden. Frei nach dem Motto "Seht her, wir verabschieden ein wichtiges
Gesetz zur Steigerung eures Sicherheitsempfindens und setzen es im Ernstfall auch gnadenlos durch!"
Nach dem 15.10. wird dieses neue Gesetz ungefähr genau so konsequent gelebt, wie Verstöße gegen
die Rettungsgasse. Auf Deutsch: es wird nirgendwo wirklich kontrolliert.

4. Handelte es sich offenbar um Einheimische in lächerlichen Verkleidungen, berechenbar, folgsam und
höchstwahrscheinlich friedlich - wären echte Muslima in Burka Komplettmontur aufmarschiert,
hätte man so schnell keine Polizei gesehen bzw. hätte sich die Polizei dezent zurückgehalten.

Ick wundre mir üba janüscht mehr ;)
avatar 02.10.17 13:22
Ich seh das eigentliche Problem ja darin, dass per Gesetz gegen ein gewisses Frauenbild, also eine Facette einer kulturbedingten Ideologie, vorgegangen wird.

Falls damit wirklich unterdrückten Frauen geholfen werden soll(?????), ist das bestenfalls lächerlich oder lachhaft. - Lustig sicher nicht.
...Aber vermutlich kann die Politik auch nur machen, was die Politik machen kann...ich wäre mit Gesetzen sparsamer.

@uwi1976: dein 4. Punkt liest sich ziemlich gut, ich hätte den Konjunktiv auch sehr gern ;)
avatar 02.10.17 13:55
Dieses Gesetzt hat überhaupt keinen Sinn, außer sämtliche Bürger dieses Landes in ihrer Freiheit zu beschneiden, es hilft absolut niemandem und ist nur ein weiterer Schritt Richtung Überwachsungsstaat. DAS ist das eigentliche Problem
avatar 02.10.17 14:10
Zitat
Aluna
Dieses Gesetzt hat überhaupt keinen Sinn, außer sämtliche Bürger dieses Landes in ihrer Freiheit zu beschneiden, es hilft absolut niemandem und ist nur ein weiterer Schritt Richtung Überwachsungsstaat. DAS ist das eigentliche Problem

Ich denke, es ist ist sehr wohl davon auszugehen, dass damit kurz vor der Wahl schon jemandem geholfen wird, was die Sache nicht besser macht.
Dass damit ein Schritt von Freiheit nach Kontrolle getan wird ist eh klar. - Gesetze werden nicht eingehalten, wenn niemand kontrolliert.
avatar 02.10.17 14:47
Zitat
Aluna
Dieses Gesetzt hat überhaupt keinen Sinn, außer sämtliche Bürger dieses Landes in ihrer Freiheit zu beschneiden, es hilft absolut niemandem und ist nur ein weiterer Schritt Richtung Überwachsungsstaat. DAS ist das eigentliche Problem

Natürlich, es geht eh nur um die subjektive Sicherheit. Tatsächlich macht dieses dämliche Gesetz diese Land
kein bisschen sicherer und es wird auch nicht verhindern, dass muslimische Frauen in Burka auf den Straßen
wandeln. Über die wahren Absichten, die hinter solch merkwürdigen Gesetzen stecken, kann man nur
spekulieren. In Erster Linie handelt es sich um wirksame Wahlwerbung.

Ick wundre mir üba janüscht mehr ;)
avatar 02.10.17 15:45
Die Wahrscheinlichkeit dürfte recht groß sein, dass diejenigen Muslimas, die unfreiwillig die Burka / Niqab tragen, somit gar nicht mehr auf der Straße wandeln dürfen, sondern ihr Dasein im Wohnungsgefängnis fristen müssen...

Und ehrlich gesagt bin nicht nur ich dahingehend total skeptisch bzw. pessimistisch, ob es jemals gelingen wird diese jahrhundertalte, geradezu in den Köpfen einzementierte fundamentalistische Tradition der Unterdrückung zu überdenken und Schritte in Richtung Modernität/Mann-Frau Parität zu setzen…
avatar 02.10.17 19:42
Zitat
uwi1976
Tatsächlich macht dieses dämliche Gesetz diese Land kein bisschen sicherer und es wird auch nicht verhindern, dass muslimische Frauen in Burka auf den Straßen wandeln. Über die wahren Absichten, die hinter solch merkwürdigen Gesetzen stecken, kann man nur
spekulieren. In Erster Linie handelt es sich um wirksame Wahlwerbung.

Also ich habe hier noch nie eine Burka Trägerin gesehen, Niqab Trägerinnen hingegen einige. Wie viele Burka Trägerinnen gibt es eigentlich de facto in Ö? Gefühlte 4000 ? ;) In den Medien kursiert eine ominöse Zahl 150, in der geschätzten Annahme, dass auf ca. 30 salafistische Moscheen 5 Burka Trägerinnen gerechnet werden... Es könnten aber auch etwas mehr oder weniger sein... [www.wienerzeitung.at]

Jo, is scho mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass diese Farce wieder reine Wahlwerbungstaktik ist... ;)

1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.10.17 19:50 von Seraphina.
avatar 03.10.17 14:18
Zitat
uwi1976
Aufpassen Freunde, wenn ihr zum nächsten Reigen im Alien-Cyber-Outfit oder komplett
weiß eingekalkt geht ablach

Pffff. Schön wär's. Ich bin ja ein großer Fan von extensivem Makeup und Kapuzen, aber was anderes als Komplimente hat es mir noch nie eingebracht - als kleine weiße Frau nimmt einen doch kein Schwein als Bedrohung wahr. Glaub kaum, daß da ein Gesetz was dran ändert.
avatar 03.10.17 14:19
Zitat
Seraphina
Also ich habe hier noch nie eine Burka Trägerin gesehen, Niqab Trägerinnen hingegen einige.
Dito. Einmal sogar eine Frau mit Battoulah (die ich, um ehrlich zu sein, ja ziemlich stylish finde), aber Burka? Nie. Hier wird aber halt alles so genannt, über die korrekte Bezeichnung zu diskutieren finde ich müßig.
Das ganze Thema ist ja eh etwas komplexer; in Großbritannien machen es z.B. ein paar jüngere Mädels aus purem Protest ihren eher liberalen Eltern und natürlich der Gesellschaft gegenüber. Ist halt ihre Variante von Punk Rock, Hauptsache anecken und verstören. Und um ehrlich zu sein - dafür habe ich sogar vollstes Verständnis.
avatar 03.10.17 19:15
Na doch, ab und zu sieht man mal welche, aber ich gehe davon aus, dass es sich um
Touristen handelt. Bzw. hoffe ich es, das es keine Terror-Touristen sind ;)

Ick wundre mir üba janüscht mehr ;)
Es tut uns leid, aber in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen