Pünktlich zum Einlass um 19:00 kamen wir bei der Szene an. Da PUNTO OMEGA erst um 20:30 zu spielen begannen hatten wir davor noch genügend Zeit die Jacken an die Garderobe zu bringen, ein paar Bier im kleinen Beisl zu uns zu nehmen und den Merchandising Stand zu erkunden. Leider war dieser nur noch spärlich bestückt da die deutschen Fans in den Tagen zuvor fleißig gekauft hatten.

Punto Omega bemühten sich das Publikum mitzureißen, was anfangs doch etwas schwierig war da der Saal noch sehr leer und der Elektro-Sound doch etwas gewöhnungsbedürftig war. Der Sänger erinnerte etwas an Neo von Matrix und ebenso auch die gesamte Bühnenperformance. Nach 5 Songs war dann um 21:00 Schluss.

Um 21:15 betraten nach kurzer Umbaupause XPQ-21 die Bühne. Da sie bekannter sind als die erste Band fiel es ihnen um einiges leichter das Publikum zu begeistern, das langsam auch immer mehr wurde. Sie lieferten eine energiegeladene Show. Mein Favorit ist der Song 'Jesus was Gay' der auch die Stimmung auf ein ziemlich hohes Level und die ersten Reihen zum Tanzen brachte. Nach 45 Minuten verließen sie die Bühne und hinterließen ein gutgelauntes Publikum.

Nach einem erneuten Bühnenbildwechsel betraten um ca. 22:15 endlich L´ÂME IMMORTELLE die Bühne, besser gesagt Ashley, Martin, Marvin und Frances - die Liveband. Sie starteten mit einem sehr guten musikalischen Intro, dass nach wenigen Minuten - als  Sonja Kraushofer in einem schwarzen Mantel mit Kapuze die Bühne betrat - in 'Life will never be the same again' umschwenkte.
Danach betrat auch Thomas Rainer die Bühne und legte bei Stumme Schreie richtig los.
Die Setlist ist eine gute Mischung aus alten und neuen Songs und live sind die Titel vom neuen Album wirklich sehr gut, vielleicht sogar besser als die Studioaufnahmen. Sonja wechselte im Laufe des Abends 5-mal ihr Outfit - die meisten davon trägt sie auch im Video zu 'Phönix'.

Die Stimmung wurde immer besser und mittlerweile war der Saal - mit 460 Fans - voll. Besonders schön fand ich die Version von Fallen Angel, da Sonja besonders viel Gefühl in ihre Stimme legte.
Unter anderem gaben sie 'Fear', 'Auf deinen Schwingen' - den Titelsong des aktuellen Albums - 'Aus den Ruinen', 'Gefallen', 'Epitaph' und vieles mehr zum Besten. Thomas legte sich mit seiner Performance tierisch ins Zeug, denn er stand keine Minute still und animierte auch das Publikum zum mitmachen. Er und Sonja hatten sichtlich Spaß an ihrem "Heimspiel", was er den Fans mit einem "Es ist geil wieder zu Hause zu sein!" auch zeigte.

Ein Höhepunkt war sicherlich die durchaus beeindruckende Darbietung des Songs 'Der letzte Akt'. Danach erklangen auch schon wieder die ersten Takte von 'Life will never be the same again' - das Outro, indem Ashley den männlichen Gesangspart übernahm.
Nach langem Geklatsche und Zugaberufen betraten LAI die Bühne natürlich ein zweites Mal und gaben die erste Zugabe zum Besten. Bei '5 Jahre' war die Stimmung gigantisch und es wurde mitgesungen was das Zeug hielt.

Ebenso bei der zweiten Zugabe - Bitterkeit - der Klassiker schlechthin, der die Fans noch immer begeistert!! LAI verließen die Bühne und Thomas kam gleich darauf wieder und hielt seine Dankesrede an die Band, die Vorbands, die Techniker, die Merchandise Lady und an die gesamte Crew die sich dabei auch auf der Bühne versammelte, da es der letzte Auftritt der Tour war. Gemeinsam verließen sie nach langem Applaus um ca. 23:50 Uhr.

Thomas, Sonja und Martin mischten sich danach noch kurz unter die Menge und verteilten flüchtig ein paar Autogramme. Ich hatte auch das Glück mit Sonja ein Foto machen zu können. Schlussendlich motivierte Thomas noch mal alle zur After-Show Party im Club [PI] zu kommen und schwirrte in Richtung Backstagebereich ab.

So klang ein wunderschöner Abend aus und wir machten uns wieder auf den Heimweg.
Meiner Meinung war es ein sehr gelungenes Konzert und da die SZENE ausverkauft war, zeigt dies auch dass die österreichischen Fans LAI - trotz seltener Anwesenheit in ihrer Heimat - nicht vergessen haben, dass das Duo nach 10 Jahren immer noch sehr gute Musik macht und somit Fans in allen Altersklassen - von 14 bis 40 - hier herlockte!

SETLIST L`âme Immortelle

00-Intro / feat. Life will never be the same again
------
01-Stumme Schreie
02-Fear
03-Herzschlag
04-Phönix
05-Auf deinen Schwingen
06-Fallen Angel
07-Aus den Ruinen
08-Nur Du
09-Du siehst mich nicht
10-Gefallen
11-Figure in the Mirror
12-Elegy
13-Epitaph
14-Der Letzte Akt
15-Life will never be the same again
 
------Zugabe 1
16-Lass mich fallen
17-5 Jahre
 
-----Zugabe 2
18-Bitterkeit