Neue Veröffentlichungen, Programmvorschau, Nötiges und Unnötiges

Liebe Community!

Naja, egal. Bevor hier wieder ein Konvolut von Kritik und schwersten Vorwürfen steht, lieber zu mehr oder weniger aktuellen Themen:

file under: Leichensäfte, Tod und Verderben, Rokko, Magazin, bestes der Welt

Rokko's Adventures, das beste Magazin hierzulande (und wahrscheinlich der Welt), ist mit Ausgabe Nummer 11 am Start. Die Themenauswahl ist wieder einmal unglaublich, und ganz sicher nichts für "nebenbei".
Neben einem fast schon tragischen Feature über Sibylle Rauch, schrägen Interviews mit dem Ex-Fußballer Andi Ogris und dem Schlagersänger Waterloo, sowie einem liebevollen Bericht über Komodowarane, gibt es über folgende Themen zu lesen:

  • Michael Zos DeWitt (Zero Kama/Korpses Katatonik)
  • Matt Howden (Sieben)
  • Tatortreinigung (Leichensäfte, Blut - wer wischt das eigentlich alles weg? Und wie sterben Menschen?)
  • Stefanie Sargnagel ("Freu mich schon wenn das Bier leer ist und die Zigarette aus, dann kann ich endlich das nächste Bier trinken und die nächste Zigarette rauchen!") - für mich der beste Beitrag im Heft!
  • Dimethyltryptamin
  • Leichenfotograf und Maler Joe Sopkowicz (mit ärgsten Splatterfotos, bitte!)
  • Hirntrust Grind Media

... und viele weitere! Kaufet dieses Werk um 5€ dort wo es es gibt!

file under: Musik, Neues, Absonderliches, Geschnatter, Bands, Lügen

Skinny Puppy haben ein Fan-Bootleg-Video "freigegeben", das es als Gratis Download hier zu bekommen gibt.  "Eurosolvent" heißt es, und ist ein Zusammenschnitt von Aufnahmen eines Konzerts aus 2010 im Diesel Club in Budapest.

Dead Can Dance haben ihr Album herausgebracht, und wie befürchtet ist es - wahrscheinlich auch wie die anstehende Tournee - eher eine Enttäuschung... ich glaube, man kann es nicht besser beschreiben als es ohnehin schon im NONPOP-Review steht.

The Cure haben ja ein paar Konzerte gespielt, auch am Frequency-Festival - vielleicht kann ja jemand berichten, wie es war?

Hier ein Mitschnitt des Konzerts am Southside Festival, vom Juni diesen Jahres:

Delerium, das erfolgreiche Nebenprojekt von Front Line Assembly-Mastermind Bill Leeb und Rhys Fulber, arbeitet an einem neuen Album. "Music Box Opera" soll es heißen und wieder mit so einigen Gastmusikern aufwarten. Nach sechs Jahren wird's auch wieder höchste Zeit!

Der Blutharsch and the infinite church of the leading hand haben wieder ein neues Album vorzuweisen, das dieser Tage in allen möglichen (und unmöglichen) Formaten erscheint. "The End Of The Beginning" heißt es, und hat, neben den üblichen Verdächtigen wie Matt Howden und Lina Baby Doll, auch Josef Dvorak (!), Lloyd James (Naevus), Pete Hope und Alessio Beterelli (Varunna) als Gastmusiker. Man darf gespannt sein!

Jaz Coleman, der Killing Joke-Sänger, hat für ein wenig Verwirrung gesorgt. Nachdem einige Shows und Auftritte abgesagt werden mussten, weil er sich hinwegverfügte und nicht auftauchte, kam nach mehr als einem Monat die Aufklärung: Er hatte sich für einige Zeit in der Westsahara einkaserniert, um seine neuen Projekte auszuarbeiten.
So wahnsinnig interessant ist das jetzt auch nicht,  aber lustiges Detail: Offenbar hat jemand auf Facebook in seinem Namen die befreundeten Bands The Cult und The Mission böse beschimpft, wodurch die gemeinsamen Auftritte abgesagt wurden. Süß!

Von Laibach gibts ein Best Of-Album im September - "An Introduction To Laibach", mit einer ganz komischen Zusammenstellung von hauptsächlich Coverversionen - unter anderem von The Normal's "Warm Leatherette" - besonders hübsch übersetzt mit: "Warme Lederhaut".

file under: Konzerte, Parties, Exzesse, Events

Gleich nachdem sich die Schulferien vertschüsst haben, gehts mit dem Herbstprogramm los, und wie üblich versammeln sich einige der besten Events des Jahres in den Monaten September bis November!

Am 1. September gibt's De/Vision im Viper Room zu belauschen, für mich persönlich eher interessant allerdings Collapsing New People im Vorprogramm, aber viele Depeche Mode- und Synthiepop-Fans freuen sich natürlich auf die Deutschen. Nähere Infos bei den Terminen!

Am Montag darauf, also am 3. September, kommt der ebenso sympathische wie spritzige Luca Morte wieder zu uns - diesmal mit seinem Zweitprojekt Death Of Abel, Darkfolk-inspiriert und traditionell, allerdings ohne Alpinfolk-Tendenzen, was ich persönlich sehr hübsch finde. Im Vorprogramm gibts zwei kurze Sets von Goldcadavr und, hey! - Novva Falla - letzteres aus einem glücklichen Zufall heraus. Xi Bar, 21 Uhr, siehe Programm.

Gleich am Tag darauf - Sigur Ros in der Arena, als Open Air. 

Laibach-Fans können sich aussuchen, wo sie das "We Come In Peace"-Set anschauen wollen - Wien am 9.9. (Arena), oder Bratislava bereits am 8.9. - der Majestic Club ist bei vielen recht beliebt, und wahrscheinlich ist es auch günstiger dort...

Schwarzer Reigen im Schloss Neugebäude am 8. September - wahrscheinlich der beste Termin, um Wiens erfolgreichste Gothic-Großveranstaltung miterleben zu können!

Als Geheimtipp gibts noch Larsen feat. Little Annie im Rhiz, am 10.9., davor und danach bespielt Herr Robotka (Klanggalerie) das Lokal.

Mit recht breitgefächertem Programm hat sich das von Petra Sopper und Eraserhead präsentierte Strangeland (Viper Room, immer am zweiten Freitag des Monats) schnell etabliert - mit Gast-DJ's wie Dust (Ashes To Ashes), Matt C. (JCGE) oder Simon Moon gibts auch dieses Mal wieder Szene-Klassiker "for the creatures of the night".

Industrial gibts auch ausnahmsweise wieder einmal! The Ball am 15.9. widmet sich den noisigen Sounds, und mit einem der raren Sets von DJ Skullfest gibts auch eine willkommene Abwechslung an den Reglern! Pflichttermin!

Die Fehlfarben beehren uns am 20.9. in der Szene Wien, Paul ist tot, kein Freispiel drin, gell.

Eines der Highlight des Jahres ist der Auftritt von The KVB am 22.9. im Fluc - wer The Soft Moon, A Place To Bury Strangers und Konsorten gerne mag, sollte sich das auf keinen Fall entgehen lassen!

Wem das zu ungruftig ist, der schaut sich Exit To Eden am selben Tag, dem 22.9., im Viper Room an. Professionell wie ich bin, kann ich auch mit nur 5 Monaten Verspätung hier verkünden, dass Miro Eden, früherer Sänger der Band, diese verlassen hat, und ein gewisser Herr Simon Moon seine Position eingenommen hat. Erstmaliger Auftritt in neuer Formation also hier im Viper Room. Wird mehr roter Lippenstift auch frischen Wind in die Performance der Band bringen? Man wird es sehen!

Ein mittlerweile jährliches Highlight ist auch das /slash Filmfestival, dazu gibts wieder mehr in einem Feature demnächst. Von 20. bis 30. September, natürlich im besten Kino der Stadt, dem Filmcasino Wien.

Dass Lacrimosa am 25.9. in der Szene Wien spielt, hier nur der Vollständigkeit halber. 

Fading Thoughts hat sich ebenfalls als Fixpunkt der Wiener Szene etabliert, und ist wahrscheinlich die "dünkelste" regelmäßige Veranstaltung hier... wir sind froh, dass es Fading Thoughts gibt! Am 29.9., wieder im Werk, natürlich.

Für Abwechslung sorgen am 1.10. Cult Of Youth (USA) und Mueran Humanos (ARG/D), die zweite uns bekannte Veranstaltung der Leute hinter "reich & föhn" - man darf gespannt sein, was da noch alles kommt! Im BACH Chelsea.

Leider genau am selben Tag - vielleicht kann man da noch nachbessern - spielen im EKH die Französischen Gothposer Soror Dolorosa, mit den großartigen Heirs und A Dead Forest (beide AUS). 

Die Tschechischen Moduretik schauen auch vorbei - am 5. Oktober im Venster99.

Die besten Festivals spielen sich ja bekannterweise außerhalb von Österreich ab - neben dem 11. Wroclaw Industrial Festival im November gibt es auch etwas näher, in Tschechien, ein nettes Festival: das bereits vierte Moravian Industrial Festival in Olomouc, ca 3 Stunden von Wien entfernt.

Das Line-Up für Wroclaw steht bereits länger schon fest, und ist eigentlich der schiere Wahnsinn:

  • Boyd Rice / NON
  • The Klinik
  • 11
  • 7JK (Sieben und Job Karma)
  • AIT!
  • DDAA
  • The Juggernauts
  • La Nomenklatur
  • Nonstate
  • Portion Control
  • Radio Royal
  • Rome
  • Sardh
  • Scattered Order
  • Section 25
  • Tzolk'in
  • Winterkälte
  • Wieloryb

 

 

 

 

 

Wroclaw / Polen, 8. - 11. November 2012, Gothic Hall, siehe http://www.lastfm.de/festival/3162765+11+WROCLAW+INDUSTRIAL+FESTIVAL bzw. http://industrialart.eu/festival/

Und auch das Line-Up für Olomouc steht fest:

  • Minamata
  • In Slaughter Natives
  • Akimbo
  • Ex_Tension
  • Näo
  • [haven]
  • 300000 v.k.
  • Napalmed
  • Frontier Guards
  • C.3.3. (ex Test Dept.)

.... von 5. bis 6. Oktober 2012., siehe http://www.lastfm.de/festival/3341641+Moravian+Industrial+Festival+Vol.+4

Ende Oktober steht uns noch ein ganz besonderes Event bevor: DOPPELVISION.
Stephen Mallinder (Cabaret Voltaire) hat sich mit Benge (John Foxx & The Maths) und Phil Winter (Tunng) zusammengetan und spielt als Wrangler eigenes Material wie auch Cabaret Voltaire-Stücke! Mit dabei ist auch Pete Hope's Exploding Mind und unglaublicherweise Eric Random. Das ganze am 27. Oktober (Samstag) im Replugged.

Ein paar Tage danach gibts dann noch Ultravox in der Szene Wien - die Band rund um Midge Ure präsentiert ihr neues Album, "Brilliant". Man darf gespannt sein!